Start neue Ausbildungsgruppe AKL Heilbronn

Neue Ausbildungsgruppe für ehrenamtliche Krisenbegleiter*innen

Menschen begleiten als ehrenamtliche Krisenbegleiter*in

Blätter

Im Herbst 2020 beginnt eine neue Ausbildungsgruppe beim Arbeitskreis Leben e.V. Heilbronn (AKL)

Die Mitarbeit in der Suizidnachsorge umfasst 2 Bereitschaftstage pro Monat, die jeweils in Absprache mit der Gruppe selbst gewählt werden. Diese beiden Tage sollten von anderen Verpflichtungen freigehalten werden, um einem Menschen nach einem Suizidversuch noch in der Klinik ein Gespräch anbieten zu können. Dies bezieht sich auf die Kliniken am Gesundbrunnen und am Plattenwald. Im Anschluss an diese erste Begegnung ergeben sich evtl. weitere Kontakte, die Sie mit der Klientin / dem Klienten selbst vereinbaren. Dazu treffen Sie sich entweder im Klinikum am Weissenhof (wenn sich eine Behandlung dort anschließt) oder in den Räumen des AKL.

Die Supervisionssitzungen, in denen die Erfahrungen besprochen werden, finden 14tägig mittwochs von 18 bis 20 Uhr statt und sind verbindlich. Zusätzlich gibt es zwei jährliche Fortbildungen, die der Arbeit neue Impulse geben.

Auf dieses Engagement werden Sie in einer Ausbildung, mit einem Umfang von 73 Stunden gut vorbereitet. Sie umfasst eine Grundausbildung in Gesprächsführung, den Erwerb von psychologischen Kenntnissen und vor allem Selbsterfahrung. Die Ausbildungszeit erstreckt sich über ein dreiviertel Jahr und wird an zwei Abenden (Mittwochs) sowie an einem Samstag pro Monat stattfinden. Im letzten Drittel der Ausbildungszeit gehört eine Hospitationsphase, d.h. Teilnahme an den Supervisionssitzungen der Stammgruppe, dazu.

Den Flyer mit weiterführenden Informationen können Sie hier herunterladen.

Eine Übersicht zu den einzelnen Terminen finden Sie hier.

Sollte dieses besondere Ehrenamt Ihr Interesse geweckt haben, freuen wir uns, wenn Sie mit uns Kontakt aufnehmen.

AKL Heilbronn  09.04.2019 11:57