Für eine sichere Krisenhilfe in Zeiten der Krise

Kreissparkasse finanziert der AKL-Beratungsstelle Schutzausrüstung

Gerade in der Corona-Pandemie, einer gesamtgesellschaftlich höchst anspruchsvollen und belastenden Situation, ist der Zugang zu unkomplizierter Hilfsangeboten von besonderer Bedeutung. Dieser Verantwortung zeigt sich auch die Kreissparkasse Esslingen-Nürtingen bewusst und unterstützt deshalb die Beratungsstelle des Arbeitskreis Leben e.V. (AKL) mit 1.000 Euro bei der Anschaffung von Schutzmaterialien.

„Die Menschen, die bei uns Hilfe suchen, sollen sich auch sicher fühlen, wenn sie zur Beratung in den AKL kommen. Und natürlich gilt das auch für unsere vielen ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Deshalb sind wir sehr dankbar, dass wir mit Unterstützung der KSK unser umfassendes Schutz- und Hygienekonzept umsetzen konnten“, erklärt Dr. Sina Müller, AKL-Geschäftsführerin.

Die Notwendigkeit, gerade jetzt gemeinnützige Vereine zu unterstützen, ist für Regionaldirektor Heiko Kaiser, Leiter Privatkunden Nürtingen der Kreissparkasse, eine Selbstverständlichkeit: „Wir sehen und schätzen die wichtige Arbeit der haupt- und ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im AKL. Dass der AKL seine Hilfsangebote für Betroffene in Lebenskrisen und Angehörige fortsetzen kann, ist auch uns ein wichtiges Anliegen. Wenn wir hierzu einen Anteil leisten können, tun wir das gerne“, erklärte Kaiser.

Zu den angeschafften Schutzmaterialien zählen unter anderem Trennscheiben für die Beratungsräume, Spender für Desinfektionsmittel, Desinfektionsmittel sowie Schutzmasken für haupt- und ehrenamtliche Mitarbeiterinnen.

AKL Nürtingen-Kirchheim  25.05.2020 11:49