Krisenbegleiter/in gesucht

In unregelmäßigen Abständen suchen wir Ehrenamtliche, die Menschen in Krisen begleiten und unterstützen. Wenn Sie interessiert sind, nehmen Sie mit uns Kontakt auf. Wir informieren Sie über Planung und Inhalte der Vorbereitung.

Was bieten wir ehrenamtlichen Krisenbegleiter*innen?

Förderung persönlicher Weiterentwicklung 
Möglichkeit, sich in vielfältiger Weise in einer Gruppensituation zu erfahren 
Erwerb und Kompetenz im Umgang mit sich und anderen Menschen 
Kenntnisse über die Dynamik suizidaler Krisen 
Umgang mit suizidalen Menschen in der Beratungssituation 
fachliche Unterstützung in der Krisenbegleitung durch Supervision

Was bringen ehrenamtliche Krisenbegleiter*innen mit?

Verlässlichkeit
Einfühlungsvermögen 
die Fähigkeit zuzuhören 
Kommunikationsfähigkeit 
stabile seelische und äussere Lebenssituation 
Bereitschaft, sich selbst zu hinterfragen und sich hinterfragen zu lassen 
Lust und Interesse an der Weiterentwicklung 
Bereitschaft, sich nach der Ausbildungszeit im AKL einzusetzen

Qualifizierung

Die Qualifizierung findet im Rahmen einer Ausbildungsgruppe statt und enthält sowohl Elemente der Selbsterfahrung wie auch der theoretischen und praktischen Vorbereitung auf Kriseneinsätze und Krisenbegleitung. 
Die Ausbildungzeit umfasst etwa 30 Stunden an drei Wochenenden. Nach Abschluss der Ausbildung findet die fachliche Begleitung in einer monatlichen Supervisionsgruppe statt. 
Die Gruppe wird nach einem Vorbereitungstag zusammengestellt. Dieser Tag dient einerseits dem persönlichen Kennenlernen, andererseits gibt er Einblick in die Ausbildung und die bevorstehende Tätigkeit.